German 11

Aktuelle Neuropädiatrie 1986: Nichteitrige Entzündungen des by G. Neuhäuser (auth.), Prof. Dr. med. Helmut Fichsel (eds.)

By G. Neuhäuser (auth.), Prof. Dr. med. Helmut Fichsel (eds.)

Show description

Read or Download Aktuelle Neuropädiatrie 1986: Nichteitrige Entzündungen des ZNS Neuroendokrinologie (Störungen der Neurohormone bei neurologischen Erkrankungen) Zentrales anticholinerges Syndrom Pharmakotherapie der kindlichen Epilepsien PDF

Best german_11 books

Videographie: Einführung in die interpretative Videoanalyse sozialer Situationen

​​​Das Buch bietet eine verständliche Einführung in die videographische Methode. Es richtet sich an Forschende, die „natürliche“ Situationen mit der in ihnen stattfindenden Interaktion und Kommunikation mit Hilfe von Videodaten interpretativ untersuchen möchten. Der Band verschafft einen Überblick über den derzeitigen Stand der in den letzten Jahren aufgeblühten verschiedenen Verfahren der Videodatenanalyse.

Kommunikationskulturen der Weltgesellschaft: Theorie der Kommunikationswissenschaft

Dieses Lehr- und Studienbuch für Fortgeschrittene beginnt mit einer originären Theoriegeschichte der Kommunikationswissenschaft. Das derart gewonnene Wissen kann für eine moderne Theoriebildung vom Kommunikationswissen der Laien und Experten abgegrenzt werden. Geläufige kommunikationswissenschaftliche Erkenntnisstrukturen (Begriffe, Definitionen), Erkenntnisoperationen (Metaphern, Modelle, Schematisierungen) und Erkenntnisverfahren (Empirisierung, Historisierung, Funktionalisierung) werden auf epistemologische und methodologische Prüfstände gestellt.

Gesammelte Werke: Band III Mengenlehre (1927, 1935) Deskriptive Mengenlehre und Topologie

Band III der Hausdorff-Edition enthält Hausdorffs Band „Mengenlehre", seine veröffentlichten Arbeiten zur deskriptiven Mengenlehre und Topologie sowie zahlreiche einschlägige Studien aus dem Nachlaß. Sein Buch „Mengenlehre" erlangte besonders dadurch historische Bedeutung, als darin erstmals eine monographische Darstellung des damals aktuellen Standes der deskriptiven Mengenlehre gegeben wurde.

Komplementarität der Krankheitsforschung bei Mensch und Tier: Was die Pathologie des Menschen der Lehre von den Krankheiten der Tiere zu danken hat

1. Komplementarit{t der Krankheitsforschung 2. Morphologische Befunde als Ausdruck phylogenetisch bedingter Pathoklise three. Heterochronie als Schl}ssel zur Pathogenese four. Ausbreitungsmuster von Organl{sionen - r{umlich und zeitlich - five. Der besondere Nutzen des Buches f}r den Leser liegt darin, da~ ihm die Augen }ber die Einbindung des Menschen in denKreis aller St|ranf{lligkeiten in der belebten Natur (schlechthin) ge|ffnetwerden !

Additional info for Aktuelle Neuropädiatrie 1986: Nichteitrige Entzündungen des ZNS Neuroendokrinologie (Störungen der Neurohormone bei neurologischen Erkrankungen) Zentrales anticholinerges Syndrom Pharmakotherapie der kindlichen Epilepsien

Example text

Die Häufigkeit klinisch inapparenter Verläufe ist noch nicht bekannt. Frühes Stadium (4-8 Wochen) a) Primäraffektionen Erythema chronicum migrans: Die von der Stichstelle ausgehende, mitunter erhabene, sich in die Umgebung ausdehnende Hautrötung hat, besonders wenn sie in der Mitte abblaßt, pathognomonisches Aussehen. Sie kann spontan heilen, ohne Behandlung aber auch Wochen und Monate rezidivierend fortbestehen (Tabelle 1). Lymphadenosis benigna cutis: An der Stichstelle entwickeln sich Lymphfollikeln ähnelnde Knötchen mit rötlich-bläulicher Verfärbung und derber Beschaffenheit, bis zu mehreren Zentimetern breit.

Bei einigen Virusinfektionen werden die eigenen Stoffwechselfunktionen der infizierten Wirtszelle irreversibel geschädigt. Bei der Poliomyelitis gehen z. B. die infizierten motorischen Vorderhornzellen unweigerlich zugrunde. Bei anderen Infektionen entsteht so etwas wie eine Symbiose zwischen Virus und Wirtszelle, die nicht unmittelbar zum Zelluntergang führt, jedoch schwere zelluläre Dysfunktionen nach sich zieht (Verlust von Rezeptorfunktionen, verminderte Synthese von Neurohormonen und Neurotransmittern).

Blackwell, Oxford Epstein LG, Sharer LR, Oleske JM, Connor EM, Goudsmit J, Bagdon L, Robert-Guroff M, Koenigsberger MR (1986) Neurological manifestation of Human Immunodeficiency Virus infection in children. Pediatrics 78:678-687 Pathogenetische Aspekte viraler Meningoenzephalitiden H. w. Kreth Einleitung Virale Erkrankungen resultieren aus dem komplexen Zusammenspiel zwischen einem infektiösen Erreger, empfänglichen Zellen und der genetisch fixierten immunologischen Reaktionsfähigkeit eines Wirtes.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 18 votes