German 11

Angstkrankheiten und ihre Therapie by Josef Schöpf

By Josef Schöpf

Die in Psychiatrie und Psychotherapie erzielten Fortschritte sind im Bereich der Angstkrankheiten besonders deutlich sichtbar. Das Buch gibt einen Überblick über die moderne Krankheitslehre zu dieser Störungsgruppe. Die Aufklärung des Patienten und seiner Angehörigen über die Erkrankung wird ebenso erörtert wie die Prinzipien der kognitiven Verhaltenstherapie und die Pharmakotherapie. Hinweise auf empfehlenswerte Patientenratgeber runden das Informationsangebot des Buches ab.

Show description

Read Online or Download Angstkrankheiten und ihre Therapie PDF

Best german_11 books

Videographie: Einführung in die interpretative Videoanalyse sozialer Situationen

​​​Das Buch bietet eine verständliche Einführung in die videographische Methode. Es richtet sich an Forschende, die „natürliche“ Situationen mit der in ihnen stattfindenden Interaktion und Kommunikation mit Hilfe von Videodaten interpretativ untersuchen möchten. Der Band verschafft einen Überblick über den derzeitigen Stand der in den letzten Jahren aufgeblühten verschiedenen Verfahren der Videodatenanalyse.

Kommunikationskulturen der Weltgesellschaft: Theorie der Kommunikationswissenschaft

Dieses Lehr- und Studienbuch für Fortgeschrittene beginnt mit einer originären Theoriegeschichte der Kommunikationswissenschaft. Das derart gewonnene Wissen kann für eine moderne Theoriebildung vom Kommunikationswissen der Laien und Experten abgegrenzt werden. Geläufige kommunikationswissenschaftliche Erkenntnisstrukturen (Begriffe, Definitionen), Erkenntnisoperationen (Metaphern, Modelle, Schematisierungen) und Erkenntnisverfahren (Empirisierung, Historisierung, Funktionalisierung) werden auf epistemologische und methodologische Prüfstände gestellt.

Gesammelte Werke: Band III Mengenlehre (1927, 1935) Deskriptive Mengenlehre und Topologie

Band III der Hausdorff-Edition enthält Hausdorffs Band „Mengenlehre", seine veröffentlichten Arbeiten zur deskriptiven Mengenlehre und Topologie sowie zahlreiche einschlägige Studien aus dem Nachlaß. Sein Buch „Mengenlehre" erlangte besonders dadurch historische Bedeutung, als darin erstmals eine monographische Darstellung des damals aktuellen Standes der deskriptiven Mengenlehre gegeben wurde.

Komplementarität der Krankheitsforschung bei Mensch und Tier: Was die Pathologie des Menschen der Lehre von den Krankheiten der Tiere zu danken hat

1. Komplementarit{t der Krankheitsforschung 2. Morphologische Befunde als Ausdruck phylogenetisch bedingter Pathoklise three. Heterochronie als Schl}ssel zur Pathogenese four. Ausbreitungsmuster von Organl{sionen - r{umlich und zeitlich - five. Der besondere Nutzen des Buches f}r den Leser liegt darin, da~ ihm die Augen }ber die Einbindung des Menschen in denKreis aller St|ranf{lligkeiten in der belebten Natur (schlechthin) ge|ffnetwerden !

Additional info for Angstkrankheiten und ihre Therapie

Sample text

Springer, Heidelberg Schmidt-Traub S (2000) Panikstörung und Agoraphobie. Ein Therapiemanual. Hogrefe, Göttingen Schöpf I (1981) Ungewöhnliche Entzugssymptome nach Benzodiazepin-Langzeitbehandlungen. Nervenarzt 52:288-292 Schöpf I (1983) Withdrawal Phenomena after Long-term Administration of Benzodiazepines. A Review of Recent Investigations. Pharmacopsychiatry 16:1-8 Schöpf I (2002) Psychiatrie für die Praxis. Springer, Heidelberg (im Druck) Schwartz IM, Beyeue B (1996) Zwangshandlungen und wie man sich davon befreit.

Die Ursachen sind weitgehend unbekannt. Man weiß, dass die Krankheit in bestimmten Familien gehäuft auftritt. Die Panikstörung wird gemäß heutigen Kenntnissen nicht durch psychologische Probleme verursacht. Wohl aber können sie psychologische Belastungen mit ausgelöst haben. Auch spielt bei der Entstehung der Panikattacken der Teufelskreis einer Angstspirale (s. ) eine wichtige Rolle. Wahrscheinlich sind im Laufe des Lebens ca. 2% der Bevölkerung von dieser Erkrankung betroffen. 10 Panikstörung und Agoraphobie: Patienteninformation 55 Therapie Die Panikkrankheit ist gut behandelbar.

Häufigkeit: Das Lebenszeitrisiko liegt bei ca. 2-3%. Zwangs störungen kommen in allen Kulturen, wahrscheinlich ohne starke Inzidenzunterschiede, vor. • Pathogenese, Ätiologie: Nach der psychoanalytischen Theorie bestehen bei Patienten mit Zwangsneurose aggressive und sexuelle Triebimpulse, die infolge übertriebener Sauberkeitserziehung als unzulässig erlebt werden und deshalb unbewusst bleiben. Es erfolgt eine Libidoregression auf die anale Stufe. Die aggressiven Affekte bleiben erhalten und werden auf neutrale Objekte verschoben und isoliert.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 31 votes