German 5

Automatische Montage von O-Ringen by Johannes F. Wößner

By Johannes F. Wößner

Die vorliegende Arbeit entstand wahrend meiner Tatigkeit als wissenschaftlicher Mitar beiter am Fraunhofer-Institut fUr Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), Stuttgart. Mein besonderer Dank gilt dem Leiter des Instituts, Herrn Professor Dr. h.c. mult. Dr. Ing. H.J. Warnecke, fUr seine groBzugige Unterstutzung und Forderung, die ent scheidend zur erfolgreichen DurchfUhrung dieser Arbeit beigetragen hat. Herrn Professor Dipl.-Ing. A. Jung danke ich fUr die Ubernahme des Mitberichtes, die eingehende Durchsicht und die wertvollen Hinweise, die sich aus der anschlieBenden Diskussion ergaben. Herrn Professor Dr.-Ing. R.-D. Schraft, Herrn Dr.-Ing. M. Schweizer, Herrn Dipl.-Ing. J.e. Spingler, Herrn Dr.-Ing. T. Schmaus und Herrn Dr.-Ing. H. Emmerich danke ich fUr die an regen den Gesprache und die kritischen Diskussionen. Besonders erwahnen mochte ich die wertvolle Unterstutzung durch meinen ehemaligen Kollegen Herrn Dr.-Ing. G. Fischer. Meinen Dank mochte ich auch Frau Dipl. oec. Elke Rahmann fUr ihre Hilfe bei der Reinschrift der vorliegenden Arbeit aussprechen. Ganz besonders danke ich aber meiner Frau Marion, ohne deren tatkraftige UnterstGtzung sowie Ihrer Bereitschaft auf haufige Entbehrungen diese Arbeit nicht gelungen ware.

Show description

Read Online or Download Automatische Montage von O-Ringen PDF

Best german_5 books

Numerik sehen und verstehen: Ein kombiniertes Lehr- und Arbeitsbuch mit Visualisierungssoftware

Dr. Rolf Schröder, Kim Kose und Kornel Wieliczek arbeiten und lehren am Fachbereich Mathematik der Technischen Universität Berlin. Insbesondere Herr Schröder hat seit Jahren Erfahrungen im Lehrgebiet "Numerik", speziell in der Ausbil- dung von Ingenieuren. Er ist Entwickler des bekannten Soft-wareproduktes VISU, erschienen im Verlag Vieweg.

Additive Zahlentheorie: Zweiter Teil Spezielle Zahlenmengen

Der hier vorliegende Bericht ist der zweite Teil des Ergebnisberichtes über additive Zahlentheorie und behandelt, wie schon im Vorwort des ersten Teils erwähnt, spezielle Mengen nichtnegativer ganzer Zahlen. Für die Untersuchung solcher Mengen genügt zumeist schon die Kennt­ nis gewisser Struktureigenschaften, so daß die gewonnenen Resultate in der Regel gleich für ganze Klassen von Mengen Gültigkeit haben.

Extra info for Automatische Montage von O-Ringen

Sample text

DaB die O-Ringtangente im Kontaktbereich parallel zur FOgeachse verlauft der kleinste noch fOgbare Nutradius rN im wesentlichen vom Walzendurchmesser D bestimmt wird. B. D = 20 mm) gewahlt werden. 7 Auslegung des Fugesystems Ausgehend von den aus der Analyse resultierenden Anforderungen und den Erkenntnissen aus den Vorversuchen, erfolgt die Auslegung des Fugesystems. 5 'mogJichst klein' sein soli, wird der Durchmesser D = 20 mm gewahlt. Damit der geforderte Reibungskoeffizient ~ s 0,4 gegenuber den Q-Ringwerkstoffen erreicht werden kann, wird die Walze aus Teflon hergestellt.

5 'mogJichst klein' sein soli, wird der Durchmesser D = 20 mm gewahlt. Damit der geforderte Reibungskoeffizient ~ s 0,4 gegenuber den Q-Ringwerkstoffen erreicht werden kann, wird die Walze aus Teflon hergestellt. - 66Fur die anderen Baugruppen sind jeweils alternative technische Losungen denkbar. 1 &. j. 2 BUd 28: Morphologie fUr die Baugruppen des Fugewerkzeugs Der Posltioniergreifer kann als Kaufteil direkt am Fugewerkzeug integriert werden. Es wird ein Scherengreifer verwendet. Durch die Arretierung einer Greiferbacke im geschlossenen Zustand erhi:ilt man den genauen Bezugspunkt fUr die Positionierung des O-Rings an der Fugeanfangsstelle.

Der Anfangspunkt des nachsten Segments hat die Endkoordinate und den Tangentenwinkel des ersten Segments. Somit laBt sich der Nutverlauf kontinuierlich und vollstandig beschreiben. Zur Bestimmung, ob zwischen Anfangs- und Endpunkt ein Kreis- oder ein Geradensegment vorliegt, werden die beiden Segmentrandpunkte miteinander verbunden und ihre Mittelsenkrechte berechnet. Diese wird mit der Normalen am Anfangspunkt geschnitten. Ergibt sich ein Schnittpunkt, so ist das Segment als Kreissegment festgelegt.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 41 votes