German 11

Behandlungsleitlinie Affektive Erkrankungen by Psychothera Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie

By Psychothera Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie

Seit dem Erscheinen des 1. Bandes (Behandlungsleitlinie Schizophrenie) der Praxisleitlinien in Psychiatrie und Psychotherapie 1998 hat sich die Diskussion uber die Notwendigkeit und Qualitat von Leitlinien intensiviert. Leitlinien orientieren sich am Referenzbereich diagnosti scher und therapeutischer Evidenz; sie sollen den Arzt nicht binden, drucken aber doch eine gewisse Verbind lichkeit aus. Sie mussen dem jeweiligen Stand des Wis sens angepasst werden und sollten sich - in Anlehnung an 70 SGB V - auf das Ausreichende und Zweckmassige beschranken, das Notwendige nicht uberschreiten und den Kosten/Nutzen-Aspekt nicht ausser Acht lassen. Es gehort zu den genuinen Aufgaben der medizi nisch -wissenschaftlichen Fachgesellschaften, Leitlinien zu entwickeln und ihren Praxistransfer zu gewahrleisten. Um die Vielzahl - zum Teil von verschiedenen Organisa tionen - entwickelter Leitlinien in ihrer Qualitat zu si chern und zu optimieren, hat die Arztliche Zentralstelle Qualitatssicherung (AZQ) eine Clearingstelle eingerich tet. Die entwickelte Checkliste zur Beurteilung von Leit linien stellt das formale Bewertungsinstrument dar (AZQ 1998). Mit Hilfe dieser Bearbeitungskriterien, die auch von der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlich Me dizinischer Fachgesellschaften (AWMF) anerkannt wer den, konnen die von den zustandigen Fachgesellschaften entwickelten Leitlinien fur spezielle Krankheitsbilder und Behandlungsformen auch selbst evaluiert werden. Die Deutsche Gesellschaft fur Psychiatrie, Psychothe rapie und Nervenheilkunde (DGPPN) arbeitet intensiv VI Vorwort an der Entwicklung des konzeptuellen und instrumentel len Rustzeugs fur die Einfuhrung qualitats sichernder Massnahmen in Psychiatrie und Psychotherapie."

Show description

Read Online or Download Behandlungsleitlinie Affektive Erkrankungen PDF

Similar german_11 books

Videographie: Einführung in die interpretative Videoanalyse sozialer Situationen

​​​Das Buch bietet eine verständliche Einführung in die videographische Methode. Es richtet sich an Forschende, die „natürliche“ Situationen mit der in ihnen stattfindenden Interaktion und Kommunikation mit Hilfe von Videodaten interpretativ untersuchen möchten. Der Band verschafft einen Überblick über den derzeitigen Stand der in den letzten Jahren aufgeblühten verschiedenen Verfahren der Videodatenanalyse.

Kommunikationskulturen der Weltgesellschaft: Theorie der Kommunikationswissenschaft

Dieses Lehr- und Studienbuch für Fortgeschrittene beginnt mit einer originären Theoriegeschichte der Kommunikationswissenschaft. Das derart gewonnene Wissen kann für eine moderne Theoriebildung vom Kommunikationswissen der Laien und Experten abgegrenzt werden. Geläufige kommunikationswissenschaftliche Erkenntnisstrukturen (Begriffe, Definitionen), Erkenntnisoperationen (Metaphern, Modelle, Schematisierungen) und Erkenntnisverfahren (Empirisierung, Historisierung, Funktionalisierung) werden auf epistemologische und methodologische Prüfstände gestellt.

Gesammelte Werke: Band III Mengenlehre (1927, 1935) Deskriptive Mengenlehre und Topologie

Band III der Hausdorff-Edition enthält Hausdorffs Band „Mengenlehre", seine veröffentlichten Arbeiten zur deskriptiven Mengenlehre und Topologie sowie zahlreiche einschlägige Studien aus dem Nachlaß. Sein Buch „Mengenlehre" erlangte besonders dadurch historische Bedeutung, als darin erstmals eine monographische Darstellung des damals aktuellen Standes der deskriptiven Mengenlehre gegeben wurde.

Komplementarität der Krankheitsforschung bei Mensch und Tier: Was die Pathologie des Menschen der Lehre von den Krankheiten der Tiere zu danken hat

1. Komplementarit{t der Krankheitsforschung 2. Morphologische Befunde als Ausdruck phylogenetisch bedingter Pathoklise three. Heterochronie als Schl}ssel zur Pathogenese four. Ausbreitungsmuster von Organl{sionen - r{umlich und zeitlich - five. Der besondere Nutzen des Buches f}r den Leser liegt darin, da~ ihm die Augen }ber die Einbindung des Menschen in denKreis aller St|ranf{lligkeiten in der belebten Natur (schlechthin) ge|ffnetwerden !

Extra info for Behandlungsleitlinie Affektive Erkrankungen

Example text

Bisherige, allerdings methodologisch anfechtbare prospektive Studien lassen auf eine relative Nichtwirksamkeit von SSRI schließen. Für den MAO-Inhibitor Tranylcypromin hingegen wird auf kasuistischer Ebene über Therapieerfolge berichtet. Für primär phasenprophylaktisch wirksame Substanzen gibt es erstaunlicherweise ebenfalls noch keine kontrollierten Studien, sondern auch nur kasuistische Hinweise auf eine Wirksamkeit von Lithium und Nimodipin. Weiterer Forschungsbedarf ist hier dringend gegeben.

Bei irreversiblen MAO-Inhibitoren ist eine spezielle thyraminarme Diät einzuhalten um das Risiko evtl. tödlicher Blutdruckkrisen zu vermeiden. Wegen dieser Risiken sollte die Verordnung dieser Substanzen in der Regel dem Psychiater/Nervenarzt vorbehalten bleiben. (Näheres vgl. Leitlinie Pharmakotherapie). 3 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen und Medikamenteninteraktionen (UAW) Die "Nebenwirkungen" (darunter werden hier alle Wirkungen verstanden, die nicht den antidepressiven Effekt ausmachen, aber zeitweise durchaus im Vordergrund stehen können) der TZA's erklären sich größtenteils aus ihren antagonistischen Wirkungen an muskarinischen (Mundtrockenheit, Verstopfung, Akkomodationsstörungen, Harnverhalt, Glaukomprovokation und andere), Histamin H 1 (Sedierung, Benommenheit, Gewichtszunahme, Hypotonie) und a1 adrenergen Rezeptoren (orthostatische Hypotension, Reflextachykardie).

5 Behandlung von speziellen Subtypen depressiver Störungen Im folgenden werden eine Reihe von Subtypen depressiver Störungen diskutiert, die entweder als eigene diagnostische Kategorie (z. B. die Dysthymia) oder als zusätzliche Spezifizierung einer depressiven Episode in manchen Diagnosesystemen angegeben 36 A. Langversion der Behandlungsleitlinie Affektive Erkrankungen werden. Sie erfordern im allgemeinen spezielle diagnostische und therapeutische Maßnahmen. 1), die Dysthymia mit aufgelagerten depressiven Episoden ("double depression"), die chronische depressive Episode (DSM-IV: Diagnosekriterien der depressiven Episode für ~2 Jahre erfüllt), sowie Verläufe ohne Rückkehr zum gesunden Funktionsniveau zwischen den einzelnen Episoden.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 26 votes