German 14

Bürger oder Bettler: Soziale Rechte von Menschen in by Stefan Gillich, Rolf Keicher

By Stefan Gillich, Rolf Keicher

In verschiedenen Aufsätzen wird der Frage nachgegangen, wie es um die sozialen Rechte von Menschen in Deutschland und in Europa bestellt ist. Der Bogen ist gespannt vom grundsätzlichen Verständnis des unterschiedlich verwendeten Armutsbegriffs über praktische Anwendungsbeispiele bis hin zu Beispielen neuerer Rechtsprechung im Umgang mit ausgegrenzten Bevölkerungsgruppen. Es wird die Frage aufgeworfen, ob der Zugang zu Bürgerrechten für arme Menschen in gleichem Maße gewährt ist, wie für alle anderen oder ob gar Entwicklungen zu einer Entbürgerlichung sozialer Randgruppen zu beobachten sind.

Show description

Read Online or Download Bürger oder Bettler: Soziale Rechte von Menschen in Wohnungsnot im Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung PDF

Similar german_14 books

Mitarbeiterbefragung — was dann…?: MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten

Die Mitarbeiterbefragung als device der Feedbackgewinnung und Organisationsentwicklung wird in großen und mittleren Unternehmen zunehmend häufiger eingesetzt. In vielen Fällen wird es aber versäumt, die nach der eigentlichen Befragung notwendigen Follow-up-Maßnahmen zu ergreifen. Dadurch bleiben Erkenntnisse ungenutzt, wichtige Veränderungen werden nicht angeschoben und die Unzufriedenheit der Mitarbeiter steigt.

Gründungsausbildung in Netzwerken: Eine komparative Analyse in deutschen Hochschulregionen

Als Wissensgeneratoren und Initiatoren von recommendations- und Diffusionsprozessen zählen Hochschulen zu den wichtigsten Wettbewerbsfaktoren von Regionen. Eine bedeutende shape des Wissenstransfers ist die Unternehmensgründung, über die wissensbasierte und technologieorientierte Ideen umgesetzt werden. Potenzielle Gründer im Hochschulbereich für diese Thematik zu sensibilisieren, auszubilden und gegebenenfalls in ein Netzwerk einzubinden, stößt auf wachsendes Interesse im Bereich der Gründungsforschung und insbesondere der Gründungsausbildung.

Das Framing von Issues in Medien und Politik: Eine Analyse systemspezifischer Besonderheiten

Wie Themen in Medien und Politik behandelt werden ist unter gesellschafts- und demokratietheoretischen Gesichtspunkten proper, da ein sinnvoller Diskurs zwischen Bevölkerung, Medien und Politik nur dann stattfinden kann, wenn es zumindest gewisse inhaltliche Überschneidungen gibt. Hannah Schmid-Petri vergleicht Verarbeitungs-Prozesse (Framing) für Medien und Politik auf der Grundlage method- und akteurstheoretischer Annahmen, an die Erkenntnisse aus dem Bereich der Nachrichtenwerttheorie, des Agenda-Settings und des Framings angebunden werden.

Extra resources for Bürger oder Bettler: Soziale Rechte von Menschen in Wohnungsnot im Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenzung

Sample text

Und gerade die Schwächeren sollen spüren können, dass Politik angewandte Liebe zum Leben ist und durch mitleidenschaftliches Handeln füreinander geprägt ist. Und unsere Demokratie wird auf Dauer nur lebensfähig sein, wenn sie soziale Gerechtigkeit praktiziert und wenn soziale Gerechtigkeit dauerhaft in unserer Rechtsordnung verankert ist. Unterschiedliche historische Erfahrungen haben allerdings dazu geführt, dass Kirchen in den alten und neuen EU-Mitgliedsländern häufig unterschiedliche Auffassungen über die Funktionen des Sozialstaates haben: Während viele Kirchen in den alten EU-Mitgliedsländern sich als Garanten des Sozialstaates verstehen, tendieren manche Kirchen in Osteuropa aufgrund negativer Erfahrun- 48 Wolfgang Gern gen mit staatlichem Handeln in staatssozialistischen Ländern zu einer Staatsdistanz.

In: J. Hartog, H. , Human Capital: advances in theory and evidence. Cambridge 2007. So ist es verständlich, dass Rosamund und Benjamin Zander in ihren Überlegungen zur Führungsethik die Fähigkeit der Führungskraft, bei den ihr anvertrauten Menschen Möglichkeiten 34 Clemens Sedmak schen sind untrennbar miteinander verbunden. Dabei sind einerseits äußere Ressourcen und Strukturen der Zugehörigkeit entscheidend, andererseits aber auch innere Ressourcen und Strukturen des Selbst, Strukturen der „Innerlichkeit“.

Die Menschenwürde definiert den Geltungsgrund der Menschenrechte und bildet zugleich einen kritischen Maßstab für die Frage, ob bestimmte politische Forderungen, die mit dem Anspruch erhoben werden, Menschenrechte zu sein, tatsächlich als Menschenrecht anzuerkennen sind oder nicht. Der Doppelcharakter der Menschenrechte als Anspruch und Maßstab Die Menschenrechte sind die klassischen bürgerlichen Freiheitsrechte (Grundrechte als Freiheit vom Staat), politische Freiheitsrechte zur Gestaltung des Gemeinwesens (Bürgerrechte als Freiheit im Staat) und soziale Rechte (Subsistenzrechte als Freiheit durch den Staat).

Download PDF sample

Rated 4.32 of 5 – based on 35 votes