German 14

Bürgerschaftliches Engagement in Ostdeutschland: Stand und by Thomas Olk, Thomas Gensicke

By Thomas Olk, Thomas Gensicke

​Die Studie wurde im Auftrag des Bundesministeriums des Innern (BMI) bereits zum zweiten Mal durchgeführt. foundation sind die Daten des Freiwilligensurveys und vertiefende Interviews mit Akteurinnen und Akteuren, die auf der örtlichen bzw. regionalen Ebene mit der Förderung des bürgerschaftlichen Engagements betraut sind. Chancen und Probleme im Bereich der Zivilgesellschaft in den neuen Bundesländern werden vergleichend mit den alten Ländern und im Vergleich der neuen Länder untereinander systematisch analysiert.

Show description

Read Online or Download Bürgerschaftliches Engagement in Ostdeutschland: Stand und Perspektiven PDF

Best german_14 books

Mitarbeiterbefragung — was dann…?: MAB und Folgeprozesse erfolgreich gestalten

Die Mitarbeiterbefragung als software der Feedbackgewinnung und Organisationsentwicklung wird in großen und mittleren Unternehmen zunehmend häufiger eingesetzt. In vielen Fällen wird es aber versäumt, die nach der eigentlichen Befragung notwendigen Follow-up-Maßnahmen zu ergreifen. Dadurch bleiben Erkenntnisse ungenutzt, wichtige Veränderungen werden nicht angeschoben und die Unzufriedenheit der Mitarbeiter steigt.

Gründungsausbildung in Netzwerken: Eine komparative Analyse in deutschen Hochschulregionen

Als Wissensgeneratoren und Initiatoren von ideas- und Diffusionsprozessen zählen Hochschulen zu den wichtigsten Wettbewerbsfaktoren von Regionen. Eine bedeutende shape des Wissenstransfers ist die Unternehmensgründung, über die wissensbasierte und technologieorientierte Ideen umgesetzt werden. Potenzielle Gründer im Hochschulbereich für diese Thematik zu sensibilisieren, auszubilden und gegebenenfalls in ein Netzwerk einzubinden, stößt auf wachsendes Interesse im Bereich der Gründungsforschung und insbesondere der Gründungsausbildung.

Das Framing von Issues in Medien und Politik: Eine Analyse systemspezifischer Besonderheiten

Wie Themen in Medien und Politik behandelt werden ist unter gesellschafts- und demokratietheoretischen Gesichtspunkten suitable, da ein sinnvoller Diskurs zwischen Bevölkerung, Medien und Politik nur dann stattfinden kann, wenn es zumindest gewisse inhaltliche Überschneidungen gibt. Hannah Schmid-Petri vergleicht Verarbeitungs-Prozesse (Framing) für Medien und Politik auf der Grundlage process- und akteurstheoretischer Annahmen, an die Erkenntnisse aus dem Bereich der Nachrichtenwerttheorie, des Agenda-Settings und des Framings angebunden werden.

Extra info for Bürgerschaftliches Engagement in Ostdeutschland: Stand und Perspektiven

Example text

RvIbIn In %) • . • " . mlli .. 2 Öffentliche Beteiligung und freiwilliges Engagement 59 Die in der letzten Grafik noch erkennbare relative soziale "Vernetzungslücke" bei den älteren Jahrgängen des Ostens schließt sich völlig, wenn man die verwandtschaftliche Unterstützung (über die Haushaltsgrenze) hinaus einbezieht (Grafik 27). Bei den über 45-Jbrigen in den neuen Ländern gab es 2009 neben den 30%, die durch Unterstützungsleistungen mit Freunden, Bekannten und Nachbarn vernetzt sind, noch 12% familiäre Unterstützer, die sich zumindest gelegentlich um verwandte Personen außerhalb ihres Haushaltes kümmerten.

Dennoch hatten die neuen Länder im Vergleich zu den früheren sozialistischen Bruderländern erhebliche Vorteile, da sie auf die relativ gut funktionierenden Strukturen des Westens und dessen Ressourcen zurückgreifen konnten. Das hat zwar oft das Gefühl von Fremdbestimmtheit erzeugt, hrachte aber eine erhebliche Stabilisierung der Verhältnisse mit sich. Da sich zwischen Ost und West die Mentalitäten bei Weitem nicht so auseinander entwickelt hatten, wie manchmal unterstellt wird (,,Mauer in den Köpfen"), haben sich die Verhältnisse in den neuen Ländern zwar nicht an die der alten angeglichen, aber die quantitativen Kennziffern der öffentlichen Beteiligung und des freiwilligen Engagements liegen nicht sehr weit auseinander.

H .. , J"'. • 104"'''' Bereitschaft zum Engagement bei nicht Engagierten ,Externes' Poten zial in den alten Lilndem nach Alter (2009) BeoObnrog I b 14 J...... (kol ben .. 'JIo) OrKrtsdO.. n . bo ' ... 1I 1101'lo,bo,OI . E"9'gion. ,. 65",h.. J .... und altar 51 52 II Zivilgesellschaft und freiwilliges Engagement 1999-2004-2009 In der jüngsten Gruppe wird das seit 2004 deutlich gestiegene Engagement durch ein besonders hohes bestimmtes Potenzial begleitet. In keiner Altersgruppe in Ost und West zeigt sich beim Engagement und der Engagementbereitschaft ein so ähnliches Bild.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 16 votes